UNESCO-Vollversammlung in Paris

Buchpräsentation „Wir sind UNO“

Am 6. Februar 2018 eröffnete Botschafter Stefan Krawielicki in der UNESCO auf Einladung des Verbands deutscher Bediensteter bei Internationalen Organisationen (VDBIO) die Buchvorstellung „Wir sind UNO – Deutsche bei den Vereinten Nationen“.

Gespräche der Ständigen Vertretung am UIL in Hamburg

Die stellvertretende Leiterin der Ständigen Vertretung Gabriele Scheel besuchte am 23.01.18 das UNESCO-Kategorie-I-Institut für Lebenslanges Lernen UIL in Hamburg.

Besuch aus dem Deutschen Bundestag

Am 23. Januar 2018 besuchte MdB Dr. Klaus-Peter Willsch die Ständige Vertretung Deutschlands bei der UNESCO und traf Botschafter Stefan Krawielicki zu einem Gespräch über aktuelle Themen der UNESCO. MdB Willsch vertritt im Deutschen Bundestag den Wahlkreis Rheingau-Taunus-Limburg. Dieser Wahlkreis beheimatet Teile der beiden UNESCO-Welterbestätten Oberes Mittelrheintal und "Grenzen des Römischen Reiches".

Neues UNESCO-Internetportal zur Wasserqualität am 22. Januar 2018 in Paris eröffnet

Am 22. Januar 2018 wurde in der UNESCO ein von der in Deutschland ansässigen Firma EOMAP entwickeltes Internetportal zur flächendeckenden Kartierung der weltweiten Wasserqualität eingeweiht.

Förderung des UNESCO Weltbildungsberichts 2018

Deutschland fördert 2018 erneut die Erstellung des UNESCO-Weltbildungsbericht (Global Education Monitoring Report). Der Bericht evaluiert jährlich die weltweiten Fortschritte bei der Umsetzung der Agenda Bildung 2030, die integraler Bestandteil der 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Ziele nachhaltiger Entwicklung ist.

Auswärtiges Amt unterstützt seit 20 Jahren den Erhalt der Tempelanlagen in Angkor

Der größte Tempelkomplex der Welt aus der Zeit der Khmer-Hochkultur gehört seit 25 Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe. Verwitterungsschäden bedrohen dieses bedeutende kulturelle Erbe der Menschheit.

Orgelbau und -musik sind Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Der Zwischenstaatliche Ausschuss zum Immateriellen Kulturerbe hat am 7. Dezember 2017 in Jeju Island/Korea den Orgelbau und die Orgelmusik in Deutschland in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Voradventlicher Weihnachtsempfang für die deutschen Bediensteten der UNESCO

Am 28. November 2017 luden Botschafter Stefan Krawielicki und seine Frau Isabelle Krawielicki die deutschen Bediensteten der UNESCO zu einem voradventlichen Empfang in das Deutsche Historische Institut in Paris ein.

Deutschland fördert Restaurierung von bedrohtem Weltkulturerbe in Indonesien

Neben Krieg und Terror sind vor allem Naturkatastrophen verantwortlich für die Zerstörung von Kulturgut und bedrohen damit das kulturelle Erbe der Menschheit sowie die kulturelle Vielfalt. Deutschland engagiert sich daher weltweit für den Schutz, Erhalt und Wiederaufbau des kulturellen Erbes.

Staatsministerin Böhmer auf UNESCO Generalkonferenz in Paris

Am 1. November 2017 begann die Generaldebatte der UNESCO-Generalkonferenz in Paris, auf der Staatsministerin Böhmer für die Bundesrepublik Deutschland sprach.

Staatsministerin Böhmer beim jährlichen Treffen der deutschen UNESCO-Lehrstühle in Heidelberg

Am 27. Oktober 2017 trafen sich in Heidelberg die deutschen UNESCO-Lehrstühle, um ihre Beiträge zum Weltaktionsprogramm Bildung für Nachhaltige Entwicklung und den nachhaltigen Entwicklungszielen, der sog. Agenda 2030 zu besprechen.

Grußwort des Botschafters

Stefan Krawielicki

Herzlich willkommen auf der Homepage der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO in Paris! Die UNESCO ist die Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur, Kommunikation und Information.

frau schreibt am laptop

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Pressemitteilungen

Logo der DUK

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Der damalige Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Menschenrechte: Fundament deutscher Außenpolitik

Das Gewinnerlogo

Sie sind nicht verhandelbar: Deutschland setzt sich weltweit beharrlich für die Menschenrechte ein. Denn das Engagement für die Menschenrechte ist nicht nur ein Grundwert unserer Außenpolitik – es dient auch deutschen Interessen.

Das Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amts

Kuti-e Bagthscha: Frauen restaurieren Emirs Pavillon in Kabul

Seit 1981 unterstützt die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Kulturerhalt-Programms des Auswärtigen Amts die Bewahrung kulturellen Erbes in aller Welt mit dem Ziel, das Bewusstsein für die eigene nationale Identität im Partnerland zu stärken und einen partnerschaftlichen Kulturdialog zu fördern. Das Programm hat sich zu einem sehr wirkungsvollen Instrument der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik entwickelt.