Deutschland fördert kulturelle Vielfalt

15.03.2017

Botschafter Stefan Krawielicki und der Beigeordnete Generaldirektor für Kultur Francesco Bandarin Bild vergrößern (© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO)

Am 15. März 2017 unterzeichnete Botschafter Stefan Krawielicki mit dem Beigeordneten Generaldirektor für Kultur Francesco Bandarin eine Vereinbarung zur Förderung des UNESCO-Fonds für kulturelle Vielfalt.

Die UNESCO setzt aus Mitteln dieses Fonds Projekte in Entwicklungsländern um, die dem Aufbau bzw. der Stärkung nachhaltiger Strukturen in der Kultur- und Kreativwirtschaft dienen. Ein Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Musik- und Filmwirtschaft sowie dem Buch- und Kunstmarkt. Deutschland unterstützt den Fonds seit 2014 mit 110.000 Euro jährlich und zählt damit aktuell zu seinen größten Förderern.

Weiterführende Informationen

© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO